Freitag, 25. Juli 2014

Cake Lace - Fertig gemischte Masse für Essbare Spitze

Ich hab mir schon vor einiger Zeit die Fertigmischen von Cake Lace gekauft. Damit kann man - wie der Name schon sagt - essbare Spitze für Torten herstellen, wie Magic Decor. Gekauft habe ich die Masse für meine Hochzeitstorte. Die Fertigmasse gibt es in Gold, Silber und Perlenschimmer. Ich habe mich für Gold entschieden. Die Dosen enthalten 200 Gramm - meiner Meinung nach die ideale Menge. Die Masse hält sich ab dem Zeitpunkt an dem sie geöffnet wurde bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum (bei meiner wäre das bis Februar 2015). Die Anleitung für das Backen/Trocknen findet sich hinten auf der Dose. Ich habe das Lace über Nacht trocknen lassen (empfohlen werden 4-6 Stunden). 


Kaufen könnt ihr das Cake Lace HIER.

Dort findet ihr noch einen Link zu einem Video, in dem die Handhabung erklärt wird, was sehr hilfreich ist. Damit ihr aber nicht lange suchen müsst und alles hier in dem Post findet, ist hier DER LINK ZUM VIDEO. (Ab Minute 16 wird der Umgang mit der goldenen Masse erklärt)

Die Masse hat ungefähr die Textur von sehr weichem Gelee, lässt sich aber recht leicht verarbeiten. Das Beste daran ist, dass man nicht eine bestimmte Menge Pulver anrühren muss, bei der etwas übrig bleibt, sondern man nimmt einfach die Menge die man braucht aus der Dose und den Überschuss von der Matte gibt man wieder zurück. Vor dem Gebrauch einmal aufrühren schadet aber nicht.
Ich persönlich finde es sehr gut, dass es Lace Decor in Gold, Silber und Perlenschimmer gibt. Wenn ich daran denke, dass ich alles anmalen müsste wenn ich das weiße Pendant verwenden würde...

Die Matte ich habe ich ebenfalls bei Alles Torte gekauft (LINK). Der Hersteller der Matte ist Magic Decor - grundsätzlich kann man alle Lace-Matten mit jeder Art von Lace-Decor (Magic Decor, Lace Decor, etc) verwenden.

Wenn die Masse getrocknet ist, wird sie wie Esspapier und schmeck auch danach - also eigentlich nach nicht viel. Wenn man sie lange liegen lässt wird sie etwas spröde, bleibt aber biegsam genut um sie auf Torten anbringen zu können. Im gegensatz zu Magic Decor ist Lace Decor also noch nach einem Tag an der Luft zu verarbeiten - nur eben nicht mehr so elastisch. Für den Rand von Torten reicht es aber alle mal. Die genaue Handhabung wird sehr gut im Video erklärt, also seht es euch am besten an, auch wenn es auf Englisch ist, finde ich, dass es selbsterklärend ist (Ab Minute 16 wird der Umgang mit der goldenen Masse erklärt).

Viel Spaß beim Spitze machen!

Süße Grüße

Silvia




Kommentare:

  1. Ich danke dir für diese Anleitung ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich wenn es dir gefällt :) bin schon gespannt was mit der Matte und dem Cake Lace alles schöne gezaubert wird ^^

    AntwortenLöschen